Eva's Hollywood Blog

"This right-handed dominance appeared to be written into some secret place within us. (...) A cameraman's or a director's first impulse is to move the camera to the right or ask an actor to walk from left to right, as if that were easier and a more natural path to take."
The Secret Language of Film - Jean Claude Carriere, p.33/34

Regeln Brechen #2

„Diese Dominanz der Rechtshänder scheint an einem geheimen Ort in unserer Wahrnehmung verankert zu sein. (…) Der erste Impuls eines Kameramanns oder eines Regisseurs ist, die Kamera nach rechts zu bewegen oder den Schauspieler von links nach rechts laufen zu lassen, als wäre das eine einfachere und natürlichere Entscheidung.“

Weil Jean-Claude Carrière keine klaren Regeln in seinem philosophischen Buch „The Secret language of Film“ (‚Die geheime Sprache des Films‘) aufstellt, sondern vielmehr Tendenzen aufzeigt, möchte ich nicht von einer gebrochenen Regel, sondern vielmehr einer Abweichung einer Gewohnheit erzählen.

In dem Film „Mondnacht“ zeigt die Eröffnungszene die JUNGE NATALIE, wie sie ihrem Vater dabei zusieht, wie er eine Kerze wegträgt und ihrer verstorbenen Mutter am Sterbebett die Augen schließt. Danach geht sie zur linken Seite aus dem Bild, die Kamera schwenkt mit ihrer Bewegung mit. Warum von rechts nach links und nicht von links nach rechts, so wie es unserer Gewohnheit entsprechen würde?

Im weiteren Verlauf des Films stellt sich heraus, dass wir es am Anfang mit einer Rückblende zu tun haben. Wissenschaftler der Neurolinguistische Programmierung (kurz NLP) behaupten, dass ein Blick von rechts nach links uns an die Vergangenheit erinnert, während ein Blick von links nach rechts auf die Zukunft hinweist. Weil wir einen Rückblick erzählen, haben wir die Handlungsachse umgekehrt, um dem Zuschauer eine subtile Ahnung von einer Rückblende zu geben, die später im Film noch genauer erklärt wird. Zudem erinnert man sich an die Vergangenheit, wenn man sich von einer verstorbenen Person verabschiedet. Danach folgt eine Einstellung, bei der wir wieder in die gewohnte Blickrichtung von links nach rechts zurück kehren, weil wir in der darauffolgenden Szene von der Zukunft erzählen, wenn Natalie erwachsen ist.

Discussion Closed

New comments are not allowed on this post.